Geschrieben am

Dinosaurier-Schiebermütze

(Werbung wegen Namensnennung, unbeauftragt und unbezahlt)

Etwas sehr verspätet zeige ich euch das erste „Große-Jungs-Projekt“. Der Kleine Engel brauchte im Sommer einen neuen Sonnenhut -„Ein Cappi, Mama!“ – und da er mittlerweile sehr genau weiß, was ihm gefällt, durfte er sich den Stoff selber aussuchen. Da näht die Mami doch gleich noch viel lieber, wenn man schon beim Stoffkauf weiß, dass das neue Teil am liebsten gar nicht mehr ausgezogen wird. 😀 Seit letztem Frühjahr ist er in der Dinosaurier-Phase. Aber bitte KEINE niedlichen, kindgerechten oder gar bunten! Ein erstes gemeinsames Online-Shopping endete bei etwa jedem Stoff mit: „Der nicht, Mama. Der ist zu lustig.“ Dabei hatte ich so schöne, farbenfrohe, etwas verspielte Dinostoffe gefunden. Also fuhren wir zum nächsten Stoffladen und da strahlte der Engel über das ganze Gesicht. Ein Stoff nach seinen Wünschen war gefunden: schwarzer Hintergrund, graue und olivgrüne, anatomisch korrekte Dinosaurier mit weit aufgerissenen Mäulern. Das Kind hüpft vor Freude und die Mama hätte lieber etwas kindlicheres gehabt. Sie werden einfach zu schnell groß. *seufz*

Aber wenigstens hatte ich noch die Oberhand über das Schnittmuster. Und so ist es eine Schiebermütze von Rabaukowitsch geworden. Ein Cappi ist bei ihm nämlich alles, was vorne einen Schirm hat. Jetzt sind Mama und Kind glücklich: Das Kind hat ein Dino-Cappi und die Mama ein glückliches Kind mit einer niedlichen Schiebermütze, die es gar nicht mehr ausziehen mag, auch jetzt im Herbst eigentlich nicht. Wenn es noch kälter wird, muss wohl eine Dino-Wintermütze her. Mal schauen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.